Informieren Sie sich über unseren Verein! Humanitäre Projekte Humanitäre Projekte Blitz- und Überspannungsschutz für die katholische Mutter-Anna Kirche in Sanktanna
Blitz- und Überspannungsschutz für die katholische Mutter-Anna Kirche in Sanktanna Drucken E-Mail

 

Seit Anfang Juli 2014 konnte ein besonderes Projekt initiiert werden:

Die katholische Mutter-Anna Kirche in Sanktanna, Banat-Rumänien soll einen komplett neuen Blitz- und Überspannungsschutz erhalten. Begonnen wurde noch im November. Die Arbeiten für die Erdungsanlage wurde am 27.11.2014 erfolgreich beendet.

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Stadt Sanktanna hat eine historische Tragödie erlebt, die sich auf keinen Fall wiederholen soll. So ist im 19. Jahrhundert, am 02. Mai 1858, bei einem großen Dorfbrand ein Großteil der Wohn- und Geschäftshäuser und die Mutter-Anna-Kirche durch ein in sich schnell ausbreitendes Feuer vernichtet worden.

Eine Dokumentation zu diesem Ereignis und geschichtliche Hintergründe wurden von Johann Schwartz aus Böblingen zusammengestellt.
Die Dokumentation finden Sie hier zum Download als *.pdf-Datei.

 

 

Der Verein "Valores" bereitete die Neuausstattung der katholischen Mutter-Anna-Kirche in Neu-Sanktanna mit einem äußeren und inneren Blitz und Überspannungsschutz - unterstützt durch und in Kooperation mit der Firma Dehn+Söhne GmbH+Co.KG aus Neumarkt i.d. OPf. vor. Ihre Unterstützung zugesagt haben auch die Heimatortsgemeinschaft (HOG), die Stadtverwaltung und die Pfarrgemeinde Sanktanna.

Die ausführende Firma für die Erdungsanlage  war "SC Electro-Construct SRL" aus Pecica, Rumänien. Der äußere Blitzschutz (Blitzableiter) wurde von und über die Firma „Serban Fair Play – Serban T.Ionel“ mit Unterstützung der Firma " SC Biagio Santamaria S.R.L." (Lastkran) aus Arad montiert

Eine Abordnung aus Neumarkt war dazu bereits Ende September 2014 zur Aufnahme der Daten für dieses Projekt und die Erstellung der Planungsgrundlagen zu Besuch in Sanktanna, Banat - Rumänien.

Nach Fertigstellung der bearbeiteten Aufmaße und Fotos gab am Donnerstag den 6. November 2014, der Geschäftsführende Gesellschafter der Firma Dehn+Söhne GmbH+Co.KG Herr Dr.rer.pol. Philipp Dehn bei einem persönlichen Gespräch mit dem Vorsitzenden des Vereins "Valores" Johann Kerner den Startschuss für das 1. Projekt " Mutter-Anna Kirche". Nach einigen Tagen waren auch die kompletten Planungsunterlagen fertig gestellt und das gesamte Material vor Ort gebracht - um dann, der Witterung entsprechend, mit den Arbeiten beginnen zu können.

Ein wunderbares und außerordentlich lobenswertes "vorgezogenes Nikolausgeschenk" der Firma Dehn+Söhne aus Neumarkt an die Stadt und die katholische Pfarrgemeinde Sanktanna. Ein herzliches VERGELTS GOTT dafür !!!

Gesammtkoordinatorin vor Ort ist die Pfarrsekretärin und Organistin Marianne Hellstern !!!

Fertigstellung dieses ehrgeizigen und für die Zukunft wichtigen Projekt ist für Frühjahr 2015 angedacht !


Auführliche Bilder von den Arbeiten vor Ort in Sanktanna, Banat - Rumänien, finden Sie in unserer Bildergalerie.


Hier folgen einige ausgewählte Bilder vom Projektverlauf und den Arbeiten:

Vorbesprechung in Sanktanna - September 2014
Das Bild vor dem Eingang der Mutter-Anna-Kirche zeigt (v.l.n.r.): Techniker Martin Schmidt, Johannes Kerner, Valentin Kerner, Johann Kerner, Marianne Hellstern

 

 

 

 

 

 

 

 

Vorbesprechung am 17.11.2014 vor der Mutter-Anna-Kirche: Unternehmer

Dorinel Poghirc (li.) und der Chef der Firma Electro-Construct Sorin Pop (re.) bei der Lagebesprechung vor Projektbeginn.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dienstag, 18.11.2014: Der Kanal für die Erdungsanlage rund um die Mutter-Anna-Kirche wird ausgehoben. Die Betonplatten mussten entfernt werden. Zum Einsatz kam ein Minibagger.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dienstag, 18.11.2014: Beladen der gespendeten Materialien bei der Firma Dehn+Söhne (S2) um die Mittagszeit in Mühlhausen bei Neumarkt zum Transport nach Sanktanna, Banat - Rumänien. Fahrer der Komi Spedition, Andrei Kurila (links), Vorsitzender, Johann Kerner (rechts im Bild).

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Freitag, 21.11.2014: Monteure der Firma Electro-Construct verlegen die Erdungsanlage.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Samstag, 22.11.2014: Die ehrenamtlichen Helfer arbeiteten bis spät in die Nacht hinein.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Montag, 24.11.2014: Die defekten Betonplatten werden von ehrenamtlichen Helfern mit Hilfe eines Radladers verladen und entsorgt.

 

 

 

 

 

 

 

 

Mittwoch, 26.11.2014: Ehrenamtliche Helfer beginnen mit dem Aufschottern der zugefüllten Kanäle der Erdungsanlage. Der Antransport des Schotters erfolgte mit einem großen LKW (Kipplaster).

 

 

 

 

 

 

 

Donnerstag 27.11.2014: Die Erdarbeiten konnten nach 9 Tagen harter Arbeit abgeschlossen werden. Der Erdungskanal ist wieder aufgefüllt, verdichtet und die Flächen wieder begehbar gemacht. - Winterfest.

 

 

 

 

 

 

 

 

Am So. 07.12.2014 fand ab 15.00 Uhr eine Weihnachtsfeier mit allen ehrenamtlichen Helfern des Projektes statt. Dazu eingeladen hat der Verein "Valores" und die gesamtverantwortliche Leiterin vor Ort in Sanktanna, Marianne Hellstern (rechts im Bild). Unterstützt wurde sie dabei auch von Dr.Melanie Raab (links im Bild).
Hier die Einladung zur Weihnachtsfeier.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Bilder zeigen einige Teilnehmer und Teilnehmerinnen der Weihnachtsfeier.

Weitere Bilder der Weihnachtsfeier für die Helfer finden Sie in unserer Bildergalerie.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Montag, 08.12.2014: Im Rathaus von Sanktanna überreichte Marianne Hellstern als Dank und Anerkennung für die tatkräftige Hilfe und Unterstützung der Stadtverwaltung an Bürgermeister Daniel Sorin Tomuta (rechts) und Vizebürgermeister Cornel Gligor (links) je eine Dankesurkunde mit dem Abbild der Mutter-Anna-Kirche.
Die Stadt Sanktanna stellte Hilfe in Form von Maschinen und Geräten sowie Helfern und Mitarbeitern zur Verfügung, um das Projekt zügig durchführen zu können.

 

Hier finden Sie den Sachsandsbericht über das Projekt als *.pdf-Datei.

 

 

Hier die Dankesurkunde für den Verein Valores und die Dankesurkunde für die Firma Firma Dehn+Söhne GmbH+Co.KG:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Spenden - speziell für die in Arbeit befindlichen Projekte "Blitz- und Überspannungsschutz" - werden dankend entgegengenommen !!!


Mit der Montage des Äußeren Blitzschutzes durch die Firma "Serban Fair Play - Serban T.Ionel" wird  jetzt definitiv in der KW 20, ab Freitag den 15. Mai 2015 begonnen.

Die Erneuerung des Strom-Unterverteilers, die Montage von vier neuen LED Scheinwerfer für die Turm-Uhrbeleuchtung und die Montage der Überspannungsschutzgeräte wurden durch Johannes und Johann Kerner in der KW 14, ab dem 31. März 2015 durchgeführt !

Die Montage des "neuen äußeren Blitzschutzes" an der Mutter Anna Kirche wurde am Freitag den 15. Mai, am Samstag den 16. Mai und am Montag den 18. Mai von den drei Alpinisten aus Temeswar mit Unterstützung des Lastkranes von Herrn Biagio Santamaria aus Arad durchgeführt. Am Dienstag den 19. Mai wurden  von der Firma "Serban Fair Play - Serban T.Ionel" noch Restarbeiten durchgeführt und das Mess und Prüfprotokoll erstellt. Damit konnte das größte und teuerste Vereinsprojekt erfolgreich beendet werden - leider ohne der erwarteter, erwünschter, notwendiger und unerlässlicher Unterstützung der Sanktannaer Landsleute aus der Bundesrepublik !!!

Somit wurde am Pfingstsonntag den 24. Mai 2015 in Anwesenheit vieler Ehrengästen mit einem besonderst schönen Festgottesdienst - Vormittag um 10:00 Uhr und einer feierlicher Maiandacht - Nachmittag um 14:00 Uhr die Fertigstellungsfeier mit der Weihe einer Marmor Gedenktafel in der Kirche gemeinsam mit der Weihe der Heiligen Dreifaltigkeits Statue und des "neu gestalteten" Katharina Ackermann Parks sowie das jährlich stattfindende Maibaumfest gebührend gefeiert. Zu diesem besonderen Ehrentag waren alle aktiv Mitwirkenden , Unterstützer und Sponsoren eingeladen.Bei dieser Festveranstaltung wurden als DANK und ANERKENNUNG der Stadtverwaltung und des Vereins "Valores" an Marianne Hellstern und Johannes Kerner je eine Dankesurkunde überreicht. Das Tagesprogramm wurde von der Stadtverwaltung mit Bürgermeister Daniel-Sorin Tomuta, der Gesamtkoordinatorin des Projekts Marianne Hellstern, der Stellvertretenden Schulleiterin Dr. Ana Höniges gemeinsam mit dem Vorsitzenden des Vereins "Valores" Johann Kerner zusammengestellt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
Copyright © 2018 Valores Hilfe - Jugend - Kultur e.V.. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.