Teilnahme an der Preisverleihung für Staatspräsident Iohannis Drucken E-Mail

Am Samstagvormittag den 2. Juni 2018 war in und um die "Allerheiligen Hofkirche" der Münchner Residenz höchste Sicherheitsstufe angesagt. Überall Polizei und Sicherheitskräfte. Der Grund: ab 11:00 Uhr war der Festakt zur Vergabe des "Franz-Josef-Strauß-Preis 2018" der Hanns-Seidel Stiftung. In Erinnerung an das politische Lebenswerk von Franz Josef Strauß verleiht die Stiftung diesen Preis. Sie würdigt damit hervorragende Leistungen in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft, Wissenschaft, Kunst und Kultur. Als Preisträger 2018 wurde "Klaus Werner Iohannis, Staatspräsident von Rumänien" ausgezeichnet.



Mit diesem Preis ehrt die Hanns Seidel Stiftung einen Politiker, der sich als Mitglied des Demokratischen Forums der Deutschen in Rumänien, als Bürgermeister von Hermannstadt  (Sibiu) als Oppositionsführer im Parlament und seit 2014 als Staatspräsident Rumäniens große Verdienste erworben hat. Als umsichtiger Vermittler hat sich der Preisträger stets für die Zukunft Rumäniens als freiheitliche Demokratie und für den Zusammenhalt der Gesellschaft eingesetzt und gegen Korruption und Misswirtschaft gekämpft. Der Beitrag Rumäniens zur europäischen Idee und zur Zukunft der Europäischen Union war ihm stets ein besonderes Anliegen.

Beim Betreten des Saals mit Ehefrau Carmen applaudierten die mehreren hundert Gäste minutenlang. Nach der Eröffnung und Begrüßung durch Prof. Ursula Männle, Staatsministerin a.D., Vorsitzende der Hanns-Seidel Stiftung folgten Grußworte und Reden. Es sprach Dr. Markus Söder, Bayrischer Ministerpräsident, in Vertretung von Horst Seehofer, Vorsitzender der CSU, Bundesminister des Innern, für Bau und Heimat der sich kurzfristig entschuldigt hat.  Prof. Dr. Angelika Niebler, MdEP, stellv. Parteivorsitzende der CSU und Vorsitzende der EVP-Gruppe  im Europäischen Parlament und Manfred Weber, MdEP, stellv. Parteivorsitzender der CSU und Vorsitzender der EVP-Fraktion im Europäischen Parlament hielten ebenfalls Ansprachen.

Anschließend folgte die hervorragende Laudatio von Barbara Stamm, MdL und Präsidentin des Bayrischen Landtags mit der Verleihung des Franz Josef Strauß-Preises 2018 an S.E. Herrn Klaus Werner Iohannis durch die Vorsitzende der Hans-Seidel-Stiftung. Hier soll noch kurz eingefügt werden, dass der rumänische Staatspräsident  Iohannis  am Abend zuvor im Generalkonsulat Rumäniens in München Frau Barbara Stamm mit dem höchsten Orden Rumäniens, dem  "Stern Rumäniens" ausgezeichnet hat. Damit würdigt das Land Rumänien die  Jahrzehnte dauernden, herausragenden und beispielhaften Leistungen zwischen beiden Völker  im humanitären, kulturellen, wirtschaftlichen und wissenschaftlichen Bereich der Landtagspräsidentin Stamm.

Sie ist auch schon seit knapp drei Jahrzehnte "Rumänienbeauftragte der Bayrischen Staatsregierung". Nach dem Empfang des Preises und der Urkunde durch den Staatspräsidenten folgte schließlich, mit sehr langem Applaus erwartete Rede des Preisträgers. Zum Schluss des offiziellen Teils bedankte sich die Vorsitzende Frau Prof. Ursula Männle bei Frau Carmen Iohannis mit einem Blumenstrauß und beim Staatspräsidenten  Iohannis mit einem Gastgeschenk.

Musikalisch umrahmt wurde dieser Festakt durch ein Quartett der Akademie des Symphonieorchesters des Bayrischen Rundfunks.

Ab ca. 13:00 Uhr war dann Empfang im Comite-Hof  mit Imbiss und Gelegenheit  zum Meinungsaustausch. Hier nutzte der Vorsitzende des Vereins Valores, Johann Kerner, die Möglichkeit  dem rumänischen Staatspräsidenten Iohannis für diesen hohen Preis zu gratulieren und die nun schon seit genau 20 Jahren laufenden Projekte des Vereins "Valores", Hilfe-Jugend-Kultur e.V. , überwiegend in die Region Banat/Sanktanna, Rumänien mitzuteilen. Desweiteren kurz vor dem Verlassen des Hauses konnte Herr Kerner auch noch der  Landtagspräsidentin Stamm für Ihre erhaltene hohe Auszeichnung, am Tag zuvor gratulieren und über das aktuellste Vereinsprojekt "Aufbau der Jugendblaskapelle Lambert Steiner"  in Sanktanna berichten. Als kleines Dankeschön überreichte  er dabei Frau Barbara Stamm den neuesten Heimatbrief der Heimatortsgemeinschaft Sanktanna.

 

Die Stunden in der Allerheiligen-Hofkirche der Münchner Residenz  zur Verleihung des FJS Preises 2018 waren für Johann und Anneliese Kerner eine große Ehre und Freude und bleiben unvergessen.

 

Bilder der Veranstaltung finden Sie hier in unserer Bildergalerie.

 

 
Copyright © 2018 Valores Hilfe - Jugend - Kultur e.V.. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.